Die Angstkampagne geht weiter

.Und diesmal mit der Drohung als „Ungeimpfter“ weniger Freiheiten zu bekommen. „Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte“, sagt der Kanzleramtsminister Braun von der CDU. Doch diese Formulierung ist irreführend. Braun spricht hier von Freiheiten, als handele es sich dabei und irgendwelche Privilegien, die man sich durch Staatsgehorsamkeit erarbeiten könnte.

Doch wir müssen zu den Tatsachen zurückkehren: Es geht hier um die einfachsten Grundrechte, die verfassungsmäßig garantiert sind. Diese an irgendwelche Bedingungen zu knüpfen ist vollkommen inakzeptabel! Und rechtens ist es schon gar nicht.

Unter den Vorzeichen einer Pandemie scheint man sich aus Sicht der Regierung allerdings über alles hinwegsetzen zu können. So ist doch mittlerweile mehr als deutlich geworden, dass die Pandemie durch Medien und Politik künstlich aufgeputscht wurde.

Der Chef des größten privaten Klinikkonzerns Helios Health, Francesco De Meo, hat in einem Gespräch noch einmal klargestellt: Deutschlands Krankenhäuser haben in der Pandemie zu viele Intensivkapazitäten bereitgehalten. Ähnliches haben wir bereits vor einigen Wochen hören können, als herauskam, dass die Krankenhäuser die Intensivbettenbelegung künstlich hochgehalten haben.

Freiheit ist kein Privileg. Und man darf es nicht als solches behandeln. Freiheit gehört zu unserem Grundrecht, egal ob geimpft oder nicht.