Die deutschen Medienmacher wählen grün

Kontrolle und Verbote, so kennen wir die Grünen. Möchtegern-Kanzlerin Baerbock hat sich überlegt, Meldezentralen (aka Denunziationsstationen) für Steuersünder einzurichten. Da können die Bürger sich dann gegenseitig denunzieren. Doch solche Meldungen schocken einen nicht mehr, es gibt keinen Irrsinn, auf den die Grünen nicht kommen würden.

Das wäre alles nicht so schlimm, hätte die Partei nicht so große Rückendeckung in der Medienlandschaft. Wir brauchen uns nämlich nicht über einseitige Berichterstattung wundern, wenn die Grünen die Lieblingspartei in der Medienbranche ist. Dadurch sind parteiische Meldungen vorprogrammiert. Noch schlimmer: ein Großteil der Branche wünscht sich sogar Baerbock als Kanzlerin!

Selbst ohne die Umfrage, die jetzt vorliegt, ist es eigentlich jedem klar, dass man vor allem in den öffentlich-rechtlichen Redaktionsstuben links oder grün wählt, das ist ganz offensichtlich. Die Medien berichten dementsprechend immer tendenziös und gaukeln der Öffentlichkeit eine Meinung vor, für die es in der Gesellschaft keinen Rückhalt gibt.

Das fatale an den Grünen ist, dass viele Menschen glauben die Partei wegen dem scheinbaren Klimaschutz wählen zu müssen, doch in Wahrheit wählt man eine Partei, die das deutsche Volk abschaffen und unser Land wirtschaftlich vor die Wand fahren will. Das alles im Zeichen einer roten Ideologie.