Grüner Größenwahn: Neue Ministerien für Klima und Migration

Mit der grünen Klimadiktatur wird nicht nur der Spritpreis auf 3€ steigen, sondern es werden auch neue Ministerien für „Klimaschutz“ und „Einwanderung“ aus dem Boden gestampft. Die Kosten für den grünen Größenwahn wird wie immer der Bürger zahlen dürfen.
 
Der Gesellschaftsumbau der Grünen kennt keine Grenzen. Dafür brauchen sie neue Posten, die ihr Verbotsprogramm durchdrücken können. Mit den geplanten Ministerien wollen sie etliche neue Posten schaffen. Dadurch will man sich nicht nur in der Regierung breit machen, sondern vor allem auch die eigenen Leute auf Kosten des Steuerzahlers unterbringen.
 
Gleichzeitig würden durch diese Ministerien die, jetzt schon erschreckend komplizierte, Kompetenzverteilung noch undurchsichtiger werden. Geltendes Recht durchzusetzen wird schwieriger werden, wenn noch mehr Behörden mitmischen. Im Gegenteil brauchen wir einen Bürokratieabbau, der die Steuerkassen entlastet!
 
Wir können nicht im Namen des Klimaschutzes und der Massenmigration den ganzen Staat und die Gesellschaft umbauen. Diesem Vorhaben der Grünen muss ein Riegel vorgeschoben werden!