Ist das ZDF ein Fall für den Verfassungsschutz? Erhebliche Mängel im Demokratieverständnis

Die Grundlagen unserer parlamentarischen Demokratie geraten bei den öffentlich-rechtlichen Sendern schnell einmal ins Wanken, wenn es um die Durchsetzung einer grün-linken Ideologie geht. Das beobachten wir leider viel zu häufig und dennoch wird der Bürger gezwungen, den ganzen Laden zu finanzieren.
 
Das ZDF sorgte wieder für einen Aufreger, als es in einer Grafik beklagt, dass Menschen ohne deutschen Pass keine Rolle im Bundestag spielen. Zu viele „Minderheiten“ würden nicht anständig repräsentiert werden, so die Beobachtung. Auf solch einen Unfug kann man wirklich nur kommen, wenn man sich dank Zwangsgebühren keine Sorge um seinen Arbeitsplatz machen muss.
 
Schließlich wählt das Staatsvolk seine Vertretung in den Bundestag, logisch also, dass der deutsche Pass dafür die Mindestvoraussetzung ist. Es ist mittlerweile vollkommen absurd über die einfachsten Grundlagen unserer Demokratie diskutieren zu müssen. Die ideologisierte Medienlandschaft stellt auf Kosten von einer Minderheit unser ganzes Rechtssystem in Frage. Wie weit soll das noch gehen?
 
Wenn man sich beim ZDF ganz bewusst gegen das Staatsvolk und somit den Staat grundsätzlich wendet, ist die Frage nicht unberechtigt, ob der Verfassungsschutz einmal prüfen sollte, wie genau man es bei den öffentlich-rechtlichen mit unserer Verfassung nimmt. Wie es scheint, bedarf das einmal einer stichhaltigen Kontrolle!
 
Wir wollen endlich ein normales Deutschland, wo Recht und Vernunft die Leitlinien der Politik sind und keine Ideologie. Das geht nur mit der AfD!