Macht die Grenze dicht! Jetzt! – Illegale Einwanderer stürmen in Massen auf polnische Grenze zu

Ein beunruhigender Start in die Woche: Heute morgen gegen 9 Uhr ging in polnischen Nachrichtenportalen ein Video publik, das eine gewaltige Gruppe von mehreren hundert Migranten zeigt, die sich von Weißrussland auf den Weg in Richtung Polen begibt. Videos aus Belarus zeigen eine noch viel größere Anzahl an Personen, die gezielt von weißrussischen Spezialeinsatzkräften in Richtung der polnischen Grenzen geführt werden.

Die polnischen Sicherheitskräfte befinden sich in höchster Alarmbereitschaft und stellen sich auf mögliche gewaltsame Übertritte an den Grenzgebieten ein. Zaryn, der Sprecher des Ministers für Sonderdienste, ist sich sicher: Der bisher größte Versuch, gewaltsam in Polen einzudringen, hat gerade erst begonnen.

Abermals muss nun unser Nachbar für die Folgen der deutschen Migrationspolitik geradestehen: Unsere Regierung lud mit der Grenzöffnung 2015 die gesamte Welt dazu ein, sich auf den Weg nach Deutschland zu begeben. Versprechen von sicheren Sozialsystemen, Verpflegung und Unterkunft haben über einen Zeitraum von mehreren Jahren Millionen Menschen nach Europa getrieben – und sie tun es auch heute wieder. Nur diesmal muss Polen als Verteidiger unserer Grenzen herhalten, weil Deutschland sich lieber an seiner moralischen Erhabenheit besäuft und den Ländern, die effektiv unsere Grenzen mitschützen, Vorwürfe für ihre „unmenschlichen“ Praktiken macht – die „Drecksarbeit“ dürfen halt lieber die anderen erledigen.

Anstatt Polen weiterhin allein im Regen stehen zu lassen, sollten wir uns endlich aufraffen und dem Land Unterstützung bei seinem Grenzschutz zusichern! Es ist Zeit, ein klares Zeichen dafür setzen, dass wir uns von der Schleusertaktik Weißrusslands nicht länger einschüchtern lassen!