Tag Archives: GEZ

Nicht mit uns: ARD & ZDF wollen mehr Geld – GEZ-System endlich reformieren!

Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen ab 2021 noch mehr Geld von Ihnen.

Der Rundfunkbeitrag soll dann auf 18,36 Euro steigen. Damit streichen ARD, ZDF und Co. in der kommenden Gebührenperiode nochmal 1,8 Milliarden Euro mehr ein.

Schon jetzt zieht der Staatsfunk den Bürgern jährlich über acht Milliarden Euro aus den Taschen. Seit Einführung der pauschalen Haushaltsabgabe schon mehr als der sächsische Landesetat.

Machen Sie sich das bewusst: Die Öffentlich-Rechtlichen verfügen über das Budget eines kleinen Bundeslandes!

Allein bei der ARD sind mittlerweile knapp 20.000 Mitarbeiter beschäftigt. Bei einem Durchschnittsgehalt von 9.422 Euro [2]! Intendanten gönnen sich sogar bis zu 26.000 Euro monatlich [3] – mehr als die Bundeskanzlerin.

Wussten Sie, dass die GEZ-MEDIEN allein fürs Abkassieren Ihrer Beiträge anderthalb Mal so viele Mitarbeiter beschäftigen wie die Stadt Görlitz [4]?

Das GEZ-System ist völlig außer Kontrolle geraten.

Die AfD fordert eine Abschaffung der Zwangsgebühren. Der GEZ-Apparat muss entschlackt und auf seine Kernaufgaben zurückgeführt werden.

Wir wollen einen freien Markt für Information und Meinungsbildung. Kein betreutes Denken durch zwangsfinanzierte staatliche Propaganda-Lautsprecher, sondern freie Medien für freie Bürger.

📝 Hier können Sie die Unterschriftenliste für den Volksantrag für ein neues sächsisches Mediengesetz ohne Gebührenzwang herunterladen ➡️ https://sachsen.genug-gezahlt.tv/

📌 Im 21. KEF-Bericht können Sie sich zudem selbst über die skandalösen Dimensionen der Finanzansprüche von ARD & ZDF aus erster Hand informieren ➡️ https://kef-online.de/…/KEF/Dateien/Berichte/21._Bericht.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] FAZ 2020. 18,36 Euro pro Monat sind jetzt amtlich. Veröffentlicht: 21.02.2020. Abgerufen: https://www.faz.net/…/rundfunkbeitrag-steigt-kommission-kef…

[2] Heise 2020. [Update] ARD: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen. Veröffentlicht: 04.01.2020. Abgerufen: https://www.heise.de/…/Update-ARD-Durchschnittliche-Monatsv….

[3] Internetauftritt ARD 2020. Gehälter und Vergütungen in der ARD. Veröffentlicht: 05.08.2019. Abgerufen: http://www.ard.de/…/Gehaelter_und_Vergue…/4127124/index.html.

[4] Beitragsservice Jahresbericht 2018, S. 9. Abrufbar: https://www.rundfunkbeitrag.de/…/e61…/Jahresbericht_2018.pdf.

Kenia-Parteien wollen GEZ-Apparat ausbauen – Wippel: “Zwangsgebühren abschaffen!”

Die Kenia-Parteien bekennen sich zum GEZ-Zwangssystem und wollen Einrichtungen von ARD und ZDF in Sachsen ansiedeln. Das geht aus dem Koalitionsvertrag hervor.

Dort heißt es allen Ernstes die öffentlich-rechtliche Berichterstattung sei „für das Funktionieren unseres Gemeinwesens unverzichtbar“ (S. 119).

Als könnte unser Gemeinwesen nur bestehen, solange abends die Tagesschau läuft. Als würden es ohne Meinungsmacher wie Kleber, Reschke, Hayali und Co. zerfallen. Was ein Unfug!

Die öffentlich-rechtliche Hofberichterstattung ist vielmehr für den Machterhalt der etablierten Eliten unverzichtbar. Formate wie „Frontal 21“ haben sich zu einer anti-AfD-Dauerwerbesendung entwickelt.

Kein Wunder, dass sich schwarz-rot-grün an die GEZ-Medien klammern. Widerstand gegen die nächste Beitragserhöhung auf 18,36 Euro wird es von dieser Koalition nicht geben.

Die Öffentlich-Rechtlichen ziehen den Bürgern schon jetzt jährlich über acht Milliarden Euro aus den Taschen. Seit Einführung der pauschalen Haushaltsabgabe schon mehr als der sächsische Landesetat! Ein gigantischer Apparat mit 22.000 Mitarbeitern, die durchschnittliche Gehälter von 10.000 Euro einstreichen. Intendanten gönnen sich sogar bis zu 26.000 Euro monatlich – mehr als die Bundeskanzlerin [1]. Das GEZ-System ist völlig außer Kontrolle geraten.

Die AfD fordert eine Abschaffung der Zwangsgebühren. Der GEZ-Apparat muss entschlackt und auf seine Kernaufgaben zurückgeführt werden.

Wir wollen einen freien Markt für Information und Meinungsbildung. Kein betreutes Denken durch zwangsfinanzierte staatliche Propaganda-Lautsprecher, sondern freie Medien für freie Bürger.

Hier können Sie die Unterschriftenliste für den Volksantrag für ein neues sächsisches Mediengesetz ohne Gebührenzwang herunterladen: https://sachsen.genug-gezahlt.tv/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] Internetauftritt ARD 2019. Gehälter und Vergütungen in der ARD. Veröffentlicht: 05.08.2019. Abgerufen: http://www.ard.de/…/Gehaelter_und_Vergue…/4127124/index.html.