Tag Archives: Siemens

Rettet das Görlitzer Siemens-Werk!

Das Görlitzer Siemens-Werk wurde vor drei Jahren nicht gerettet, um es jetzt scheibchenweise abzuwickeln.

Nach dem Abbau von 127 Stellen soll auch die Ausbildung in Görlitz an den Nagel gehängt werden.

Dies wäre ein Schlag ins Gesicht für die ganze Region. Denn auch bekannte Görlitzer Firmen wie Schöpstal Maschinenbau und Havlat aus Großschönau profitieren von dem Siemens-Ausbildungsbetrieb.

Die Eindampfung des Görlitzer Siemens-Werkes ist weder wirtschaftlich noch organisatorisch nachvollziehbar. Die Siemens-Tochter Energy AG hat zuletzt ein 100 Millionen Euro-Plus an der Börse erwirtschaftet. Die Siemens AG machte sogar 1,5 Milliarden Euro Gewinn.

Darüber hinaus werden die im Standort Görlitz gefertigten Industriedampfmaschinen zukünftig – Stichwort »grüner Wasserstoff« – noch eine größere Rolle spielen. Wenn man einmal hochspezialisierte Fachkräfte ziehen lässt, wird es schwer adäquaten Ersatz zu finden, wenn das Geschäft einmal anläuft. Dies gilt auch für Azubis: Sind die jungen Leute einmal fort, kommen sie so schnell nicht wieder.

Siemens muss seiner Verantwortung für die Region gerecht werden. Die Politik muss dies jetzt entschieden einfordern.


https://www.saechsische.de/goerlitz/wirtschaft/naechste-hiobsbotschaft-fuer-goerlitzer-siemens-werk-5385934-plus.html?fbclid=IwAR2uif7NFwkwm52urT4GHvfjmcc4taG5QbfwZmD_ytND745pFrGaVr5bh2w

Profitmaximierung auf dem Rücken der Menschen: Zum Stellenabbau des Görlitzer Siemens-Werks

Profitmaximierung auf dem Rücken der Menschen: Trotz Millionengewinnen will die Siemens Energy AG erneut Stellen streichen. Davon 127 in der Stadt Görlitz. Dabei räumt die Siemens-Tochter an der Börse ab; zuletzt stand ein Plus von knapp 100 Millionen Euro zu Buche. Die Siemens AG machte zuletzt 1,5 Milliarden Euro Gewinn.

Trotzdem wird die Entlassungs-Politik fortgeführt. Es ist die zweite Entlassungswelle in drei Jahren. Das einzige Ziel: Profitmaximierung.

Diese Unternehmenspolitik ist unsozial und inakzeptabel. Sie ist auch organisatorisch nicht nachvollziehbar: Die im Standort Görlitz gefertigten Industriedampflösungen könnten zukünftig in Verbindung mit – Stichwort »grüner Wasserstoff« – eine noch größere Rolle spielen. Wenn man einmal hochspezialisierte Fachkräfte ziehen lässt, wird es schwer adäquaten Ersatz zu finden, wenn das Geschäft einmal anläuft.

Ich hoffe, dass die Stellenstreichungen noch abgewendet werden können. Den Gewerkschaften wünsche ich jetzt ein gutes Händchen.

Die Politik in Görlitz sollte sich jetzt geschlossen für den Erhalt der Siemens-Arbeitsplätze engagieren.


https://www.saechsische.de/goerlitz/wirtschaft/127-jobs-auf-der-kippe-im-goerlitzer-siemens-werk-5371805-plus.html?fbclid=IwAR08ZY4h0a27j_VeDqtMPQDLhc9GWnOLlCp8WPlnWC1WRPhvigMRJJqPt3Y